SÄGEKÖRNUNG SYNTHETISCH

CERAGRIT - Sägekörnung synthetisch

Für Sintertemperaturen bis 1.000°C

Unsere synthetischen Diamanten sind von gleichbleibender Qualität, so dass wir allen Anforderungen aus der Werkzeuganwendung gerecht werden können.

  • Kristalle: Fast alle sind perfekt kubisch-orientierte Oktaeder. Selten mit Einschlüssen; höchst hitzebeständig (auch im Sinterprozess); sehr intensive gelbe Farbe
  • Festigkeit: äußerste hohe Schlagfestigkeit
  • Anwendung: wie bei CNF 3090 aber nur in extremster Beanspruchung
  • Kristalle: Äußerst gleichmäßig ausgebildet, kaum Einschlüsse, keine Würfelformen, sehr hitze- und schlagbeständig
  • Festigkeit: sehr hoch
  • Anwendung: Sägen von Hartbeton mit oder ohne Armierung und hohem Anteil an abrasivsten Zuschlagstoffen. Asphalt, Granit mit Blättern großer Durchmesser, Kernbohren von armiertem Hartbeton und in Wandsägen
  • Kristalle: Ausgeprägte gleichmäßige Form, teilweise nicht vollkommen ausgebildet, sehr klar in ihrer Farbe, kleine Einschlüsse
  • Anwendung: Kernbohren, Sägen von Betonwerkstoffen in Wand- und Seilsägen, Granit


          Temperaturbelastung: niedriger als beim CNF 3090
        • Kristalle; gleichmäßige Struktur, teils voll und teils nicht voll ausgebildet
        • Festigkeit: mittel
        • Anwendung: Natursteinindustrie (z.B. Marmor), allgemeine Verwendbarkeit bei niedriger mechanischer Belastung, auch in Schleifscheiben mit mittlerer Belastung
        • Kristalle: verhältnismäßig regelmäßig in Form
        • Festigkeit: mittel
        • Anwendung: Schleifscheiben/Sägen, die mittelmäßig belastet werden

        • Natursteinbereich (Marmor), in handgeführten Werkzeugen für den professionellen Einsatz, freischneidende Einsätze (z.B. Dosensenker in Beton)
        • Kristalle: Form unregelmäßig
        • Festigkeit: mittel, nach Hochtemperaturbelastung reduziert
        • Anwendung: Schleifen/Polieren von Granit und Marmor, bei freischneidenden Dosensenkern in Beton, Heimwerker –Bereich
        • Kristalle: unregelmäßige Struktur
        • Festigkeit: mittlere Festigkeit, nach Hochtemperaturbelastung reduziert
        • Anwendung: Schleifen/Polieren von Granit und Marmor, bei freischneidenden Dosensenkern in Beton, Heimwerker-Bereich.
        • Kristalle: Form unregelmäßig
        • Festigkeit: mittlere Festigkeit, nach Hochtemperaturbelastung reduziert
        • Anwendung: Schleifen/Polieren von Granit und Marmor, bei freischneidenden Dosensenkern in Beton, Heimwerker-Bereich
        • Kristalle: unregelmäßig, splittrig, meist offene Oberfläche
        • Festigkeit: gering, zwischen CNF 3010 und 3030
        • Anwendung: für leichte Bearbeitungen (z.B. Fußbodenschleifen)
        • Kristalle: äußerst splittrig, nur unregelmäßige offene Oberfläche
        • Festigkeit: sehr gering
        • Anwendung: nur für leichteste Bearbeitungen

        Korngrössen

        Korngrößen

        CNF 3100 CNF 3090 CNF 3080 CNF 3070 CNF 3060 CNF 3050 CNF 3040 CNF 3030 CNF 3020CNF 3010
        Mesh FEPA
        16/18 D 1181 X X X X     X     X
        16/20 D 1182 X X X X     X     X
        18/20 D 1001 X X X X     X     X
        20/25 D 851 X X X X     X X X X
        20/30 D 852 X X X X     X X X X
        25/30 D 711 X X X X     X X X X
        30/35 D 601 X X X X X X X X X X
        30/40 D 602 X X X X X X X X X X
        35/40 D 501 X X X X X X X X X X
        35/45 - X X X X X X X X X X
        40/45 D 426 X X X X X X X X X X
        40/50 D 427 X X X X X X X X X X
        45/50 D 356 X X X X X X X X X X
        45/60 D 357   X X X X X X X X X
        50/60 D 301 X X X X X X X X X
        60/70 D 251 X X X X X X X X X
        60/80 D 252 X X X X X X X X X
        70/80 D 213 X X X X X X X X X

        Mögliche Beschichtungstypen

        Mögliche Beschichtungstypen

        Je nach Art der Beschichtung unterstützt diese die Haltekräfte zwischen Korn und Bindung, oder/und die Wärmeleitfähigkeit und die Reaktion mit der Metallbindung. Somit lassen sich bei richtiger Kombination mit der Bindung die Lebensdauer der Werkzeuge verlängern oder die Prozesseigenschaften optimieren.

        Chrom Cr 0,5 - 1,5 %

        Chrom genießt eine gute Benetzungsfähigkeit und Affinität zu Diamant. Die Retention kann verbessert werden mit Cr3C2 welches beim Sinterungsprozess ausgeschieden wird. Es wird in metallischen Bindungssystemen angewendet.

        Kupfer Cu 30 %, 50 %, 56 %

        Die Kupfer-Beschichtung kann die Retention des Diamanten verbessern und die Wärmeverteilung ausweiten, sowie die Lebensdauer der Werkzeuge verlängern. Die Beschichtung ist für weiche Bindungen geeignet.

        Kobalt Co 30 %, 50 %, 56 %

        Die Kobalt-Beschichtung verbessert die Retention des Diamanten. Des Weiteren wird durch das Kobalt die Oxidationstemperatur des Diamanten erhöht und die Sintertemperatur dadurch ausgedehnt.

        Nickel Ni 30 %, 50 %, 56 %

        Die Oberfläche dieser Beschichtungsart ist geglättet. Die Lebensdauer der Werkzeuge kann erhöht werden durch die extreme Retention zwischen der Nickelschicht und der Bindung. Die Beschichtung kann den Diamant vor dem Erodieren schützen und gleichzeitig den Wirkungsbereich der Diamantkörner erhöhen, so dass die Schnittfähigkeit verbessert und der Energieverbrauch reduziert wird.

        Nickel chemisch CNi 30 %, 50 %, 56 %

        Die Oberfläche dieser Beschichtungsart ist geglättet. Die Lebensdauer der Werkzeuge kann erhöht werden durch die extreme Retention zwischen der Nickelschicht und der Bindung. Die Beschichtung kann den Diamant vor dem Erodieren schützen und gleichzeitig den Wirkungsbereich der Diamantkörner erhöhen, so dass die Schnittfähigkeit verbessert und der Energieverbrauch reduziert wird.

        Nickel Spikey TiNiS 56 %, 70 %

        Die Beschichtung mit Nickel (Spikes) vergrößert die spezifische Oberfläche (verbesserte Wärmeleitung) und erhöht dadurch die Haftung mit der Bindung. Dies kann bei entsprechender Wahl der Bindungssysteme die Lebensdauer des Werkzeuges sowie die Schnittfreudigkeit verbessern. Bevorzugte Verwendung in weichen Bindungen und niedrigen Sintertemperaturen.

        Silizium Si 1,5 - 3 %

        Silizium-Beschichtungen erhöhen die thermische Belastbarkeit, die Verschleißfestigkeit und vermeiden die Fähigkeit der Zersetzung des Eisens. Außerdem verstärkt das chemische Beschichten die Retention zwischen der Bindung und dem Diamant.

        Titan Ti  0,1 - 1 %

        Die blasenfreie Titan-Schicht verhindert die Erosion von Eisen, Chrom und Wolfram bei hohen Temperaturen während der Werkzeugfertigung. Sie verbessert die Aufrechterhaltung von Bindung und Diamant, um das Ausbrechen der Körnung zu verhindern und die Lebensdauer der Werkzeuge zu erhöhen.

        Titan Carbid TiC 1,0 - 2 %

        Der Einsatz der Körnung mit Titan-Carbid-Beschichtung ist ähnlich der von Titan. Bei der Titan-Carbid-Beschichtung ist der Beschichtungslevel erhöht, die Kontaktfläche beim Sintern vergrößert sich.

        Schleifkörnung synthetisch

        CERADIA - Schleifkörnung synthetisch

        CNF Schleifkörnung für Metallbindung
        CNF-E  Schleifkörnung für galvanische Bindung
        CMG Schleifkörnung beschichtet
        CRG Schleifkörnung für Kunstharzbindung

         

        CERADIA CNF - Schleifkörnung synthetisch


        Ausgeprägte kristalline Struktur mit hoher Schlag- und thermischer Festigkeit sowie einheitlicher Partikelform. Kann große mechanische Beanspruchungen in metallisch gebundenen Werkzeugen abfangen. Typische Einsatzzwecke liegen im Bereich der Glaskantenbearbeitung (Automobil), Bearbeitung von ferritischen Motorblöcken.

        Gleichfalls von ausgeprägter kristalliner Struktur mit einem leicht niedrigerem Festigkeitswert als CNF 3100. CNF 3090 wird ebenfalls vorwiegend im metallisch gebundenen Werkzeug eingesetzt und verfügt über eine ausgeprägte Stabilität auch nach hoher Temperaturbelastung. Einsatzbereiche sind in der Kfz-Industrie (Glasbearbeitung, Motorblöcke, u.s.w.), Steinbearbeitung.

        Qualitativ hochwertiges kristallines Schleifkorn mit geringen Einschlüssen. Die Kristallform ist etwas unregelmäßiger und durch die geringen Einschlüsse thermisch geringer belastbar. Gute Festigkeit. Einsetzbar zur Glasbearbeitung für den Dekor-, Facettenschliff und Bohren im Kristallglasbereich. Ebenso für Trenn- und Außenschleifen im Metallbereich. Der Einsatz erfolgt im metallisch gebundenen Werkzeug.

        Ein Diamantkorn mit immer noch hoher thermischer und mechanischer Belastungsfähigkeit, sowohl für die Kfz-Glasbearbeitung als auch für die Dekorglasbearbeitung geeignet. Für Schleifscheiben in diesen Bereichen mit nicht so ausgeprägt hoher Beanspruchung, aber geeignet für größere Scheibenbreiten und Kontaktlängen.

        Durch die Zusammensetzung der unterschiedlich strukturierten Kornformen ist CNF 3060 geeignet für eine breite Anwendungspalette der metallisch gebundenen Werkzeuge im Glas- und Keramikbereich. Das Korn ist durch seine Zusammensetzung schnittfreudig mit einem Anteil gleichmäßig liegender Kristalle, der für die Stabilität des Werkzeuges sorgt.

        Dieses Korn ist in seiner Struktur für allgemeine Schleifaufgaben mit kleiner Schnittkraftbelastung geeignet. Die Kornform ist eher unregelmäßig, wobei die Schnittfreudigkeit im Vordergrund steht. CNF 3050 findet auch in der Glasbearbeitung Verwendung.

        Ein eher unregelmäßiges Diamantkorn für freischneidende Einsätze. Der Dentalbereich, das Schleifen von Stahl- und Hartmetallkombinationen und das Trennschleifen von Glas bzw. Quarzen gehören zu den Anwendungsbereichen.

        Lieferbare Korngrößen CERADIA CNF

        Korngrößen

        CNF 3100 CNF 3090 CNF 3080 CNF 3070 CNF 3060 CNF 3050 CNF 3040
        Mesh FEPA
        80/100 D 181   X X X X X X
        100/120 D 151 X X X X X X X
        120/140 D 126 X X X X X X X
        140/170 D 107 X X X X X X X
        170/200 D 91 X X X X X X X
        200/230 D 76   X X X X X X
        230/270 D 64   X X X X X X
        270/325 D 54   X X X X X X
        325/400 D 46   X X X X X X

        CERADIA CMG - SCHLEIFKÖRNUNG SYNTHETISCH


        Ausgeprägte kristalline Struktur mit hoher Schlagfestigkeit, thermischer Festigkeit und einheitlicher Partikelform. Kann große mechanische Beanspruchungen in metallisch gebundenen Werkzeugen abfangen. Typische Einsatzzwecke liegen im Bereich der Glaskantenbearbeitung (Automobil) und der Bearbeitung von ferritischen Motorblöcken.

        Gleichfalls von ausgeprägter kristalliner Struktur mit einem leicht niedrigerem Festigkeitswert als CMG-100. CMG-90 wird ebenso vorwiegend im metallisch gebundenen Werkzeug eingesetzt und verfügt über eine ausgeprägte Stabilität, auch nach hoher Temperaturbelastung. Einsatzbereiche sind ebenfalls in der Kfz- Industrie (Glasbearbeitung, Motorblöcke s.o.), Steinbearbeitung.

        Qualitativ hochwertiges kristallines Schleifkorn mit geringen Einschlüssen. Die Kristallform ist etwas unregelmäßiger und durch die geringen Einschlüsse thermisch geringer belastbar. Gute Festigkeit. Einsetzbar zur Glasbearbeitung für den Dekor-, Facettenschliff und Bohren im Kristallglasbereich. Ebenso für Trenn- und Außenschleifen im Metallbereich. Der Einsatz erfolgt im metallisch gebundenen Werkzeug.

        Ein Diamantkorn mit immer noch hoher thermischer und mechanischer Belastungsfähigkeit, sowohl für die Kfz-Glasbearbeitung als auch Dekorglasbearbeitung geeignet. Für Schleifscheiben in diesen Bereichen mit nicht so ausgeprägt hoher Beanspruchung, aber geeignet für größere Scheibenbreiten und Kontaktlängen.

        Durch die Zusammensetzung der unterschiedlich strukturierten Kornformen, ist CMG 60 geeignet für eine breite Anwendungspalette der metallisch gebundenen Werkzeuge im Glas- und Keramikbereich. Das Korn ist durch seine Zusammensetzung schnittfreudig mit einem Anteil gleichmäßig liegender Kristalle, der für die Stabilität des Werkzeuges sorgt.

        Dieses Korn ist in seiner Struktur für allgemeine Schleifaufgaben mit kleiner Schnittkraftbelastung geeignet. Die Kornform ist eher unregelmäßig, wobei die Schnittfreudigkeit im Vordergrund steht. Auch CMG 50 findet in der Glasbearbeitung Verwendung.

        Ein eher unregelmäßiges Diamantkorn für freischneidende Einsätze. Der Dentalbereich, das Schleifen von Stahl- und Hartmetallkombinationen und das Trennschleifen von Glas und Quarzen gehören zu den Anwendungsbereichen.

        Ein unregelmäßiges Diamantkorn von geringer Festigkeit für sehr freischneidende Aufgaben ohne größere Ansprüche an die Lebensdauer. Dieses Diamantkorn wird in Werkzeugen mit Kunstharzbindung ebenso verwendet wie im metallisch gebundenen Werkzeug.

        Lieferbare Korngrößen CERADIA CMG

        Korngrößen

        CMG 100 CMG 90 CMG 80 CMG 70 CMG 60 CMG 50 CMG 40
        Mesh FEPA
        80/100 D 181 X X X X X X X
        100/120 D 151 X X X X X X X
        120/140 D 126 X X X X X X X
        140/170 D 107 X X X X X X X
        170/200 D 91 X X X X X X X
        200/230 D 76 X X X X X X X
        230/270 D 64 X X X X X X X
        270/325 D 54 X X X X X X X
        325/400 D 46 X X X X X X X

        Mögliche Beschichtungstypen


        Mögliche Beschichtungen für Diamantkörnung


        Je nach Art der Beschichtung unterstützt diese die Haltekräfte zwischen Korn und Bindung, oder/und die Wärmeleitfähigkeit und die Reaktion mit der Metallbindung. Somit lassen sich bei richtiger Kombination mit der Bindung die Lebensdauer der Werkzeuge verlängern oder die Prozesseigenschaften optimieren.

        Chrom Cr 1 %

        Chrom genießt eine gute Benetzungsfähigkeit und Affinität zu Diamant. Die Retention kann verbessert werden mit Cr3C2, welches beim Sinterungsprozess ausgeschieden wird. Es wird in metallischen Bindungssystemen angewendet.

        Kupfer Cu 30 %, 50 %, 56 %

        Die Kupfer- Beschichtung kann die Retention des Diamanten verbessern und die Wärmeverteilung ausweiten, sowie die Lebensdauer der Werkzeuge erhöhen. Die Beschichtung ist für weiche Bindungen geeignet.

        Kobalt Co 30 %, 50 %, 56 %

        Die Kobalt-Beschichtung verbessert die Retention des Diamanten. Des Weiteren wird durch das Kobalt die Oxidationstemperatur des Diamanten erhöht und die Sintertemperatur dadurch ausgedehnt.

        Nickel Ni 30 %, 50 %, 56 %

        Die Oberfläche dieser Beschichtungsart ist geglättet. Die Lebensdauer der Werkzeuge kann erhöht werden durch die extreme Retention zwischen Nickelschicht und Bindung. Die Beschichtung kann den Diamant vor dem Erodieren schützen und gleichzeitig den Wirkungsbereich der Diamantkörner erhöhen, so dass die Schnittfähigkeit verbessert und der Energieverbrauch reduziert wird.

        Nickel chemisch CNi 30 %, 50 %, 56 %

        Die Oberfläche dieser Beschichtungsart ist geglättet. Die Lebensdauer der Werkzeuge kann erhöht werden durch die extreme Retention zwischen Nickelschicht und Bindung. Die Beschichtung kann den Diamant vor dem Erodieren schützen und gleichzeitig den Wirkungsbereich der Diamantkörner erhöhen, so dass die Schnittfähigkeit verbessert und der Energieverbrauch reduziert wird.

        Nickel Spikey TiNiS 56 %, 70 %

        Die Beschichtung mit Nickel (Spikes) vergrössert die spezifische Oberfläche (verbesserte Wärmeleitung) und erhöht dadurch die Haftung mit der Bindung. Dies kann bei entsprechender Wahl der Bindungssysteme die Lebensdauer des Werkzeuges sowie die Schnittfreudigkeit verbessern. Bevorzugte Verwendung in weichen Bindungen und niedrigen Sintertemperaturen.

        Silizium Si 2 %

        Silizium-Beschichtungen erhöhen die thermische Belastbarkeit und die Verschleißfestigkeit, sie vermeiden die Zersetzungsfähigkeit des Eisens. Außerdem verstärkt das chemische Beschichten die Retention zwischen Bindung und Diamant.

        Titan Ti 2 %

        Die blasenfreie Titan-Schicht verhindert die Erosion von Eisen, Chrom und Wolfram bei hohen Temperaturen während der Werkzeugfertigung. Sie verbessert die Aufrechterhaltung von Bindung und Diamant, um das Ausbrechen der Körnung zu verhindern und die Lebensdauer der Werkzeuge zu erhöhen.

        Titan Carbid TiC 1,5 %

        Der Einsatz der Körnung mit Titan-Carbid-Beschichtung ist ähnlich der von Titan. Bei der Titan-Carbid-Beschichtung ist der Beschichtungslevel erhöht, die Kontaktfläche beim Sintern vergrößert sich.