Diamantkörnungen

Diamant, das noch immer härteste verfügbare Material, unterteilt man seit der Entwicklung der Hochdrucksynthese in zwei Kategorien, den natürlich gewachsenen und den synthetisch hergestellten Diamanten. Der synthetisch hergestellte Diamant ist, neben dem Bornitrid für die eisenhaltige Hartstoffbearbeitung, eines der heute in der Industrie allgemein verwendeten Superschleifmittel zur Zerspanung von nicht-eisenhaltigen Werkstoffen. Zudem verfügt Diamant über eine große Wärmeleitfähigkeit und wird zunehmend auch in der Elektronik- und der Kommunikationstechnik als Wärmesenke eingesetzt.

Als Schleifmedium findet er in Zerspanungsprozessen innerhalb der Automobilindustrie, der Luftfahrt, im Maschinen- und Apparatebau, in nahezu allen Bereichen, in denen nicht-eisenhaltige Werkstoffe bearbeitet werden müssen, Verwendung. Der synthetische Diamant aus dem Hause CERATONIA unterscheidet sich in den Standard-Qualitäten Kunstharz-, Metall- und galvanische Bindung. Diese werden, in Abstimmung mit dem Werkzeughersteller über den Einsatzzweck, in nahezu allen Aufgabenbereichen eingesetzt.


Naturdiamant Körnungen

NATGRIT - Diamantkörnung Natur

CN-P                 
gebrochene und ganze Kristalle
CN-WSWhole Stones und ganze Kristalle
CERADRILLSganze Kristalle bzw. Steine leicht bearbeitet
CN-NCWnicht gebrochene Kristalle
Naturnadelnlängsförmig, gerundete Steine




Diamantkörnungen synthetisch

CERAGRIT - Sägekörnung synthetisch

CNFSägekörnung
CNF-E                    Sägekörnung für galvanische Bindung

 

CERADIA - Schleifkörnung synthetisch

CMGSchleifkörnung beschichtet
CMG-E                    Schleifkörnung für galvanische Bindung
CNFSchleifkörnung für Metallbindung
CNF-ESchleifkörnung für galvanische Bindung
CRGSchleifkörnung für Kunstharzbindung